10 Tipps für Gotland: Schwedens schönste Insel

Werbung: Dieser Post ist im Rahmen einer Pressereise entstanden.

Zum ersten Mal war ich vor einigen Jahren in Schweden, damals habe ich Stockholm besucht und mich bei diesem kurzen Städtetrip sofort in das Land verliebt. Und weil der Urlaub in Stockholm super schön war stand für mich schon damals fest, dass ich unbedingt noch mehr von diesem Land sehen will. Deswegen habe ich mich umso mehr gefreut diesen Sommer nach Gotland reisen zu können, eine wunderschöne Insel in Schweden, die man von Stockholm aus ganz einfach erreichen kann. Ich muss zugeben, dass ich vorher noch nie von der Insel gehört hatte und umso überraschter und begeisterter war ich, als ich dann endlich selbst vor Ort war. Gotland ist unglaublich vielseitig und einfach nur wunderschön. Ihr findet hier tolle Strände, eine unglaubliche Natur, eine historische Hauptstadt und natürlich auch super leckeres Essen in den tollsten Restaurants. Nicht umsonst gilt Gotland auch als schönste Insel Schwedens. Ich habe mich während unseres Aufenthalts unglaublich in Gotland verliebt und will euch auf alle Fälle ein paar Tipps mitgeben, falls es euch vielleicht auch bald nach Gotland verschlagen sollte. 

So kommt ihr nach Gotland

Wie sagt man so schön? Viele Wege führen nach Rom. Im unserem Fall wohl eher nach Gotland, es gibt nämlich 2 Optionen, wie ihr nach Gotland gelangen könnt. Ausgangpunkt ist in beiden Fällen Stockholm. Von hier aus habt ihr die Möglichkeit die Fähre nach Gotland zu nehmen, die Fahrt dauert ca. 3 Stunden. Und da die Fahrt super angenehm war, verging die Zeit für uns wie im Flug, ich kann euch diese Option also auf alle Fälle empfehlen. Auf dem Rückweg haben wir schnelle Variante gewählt und sind mit dem Flugzeug von Gotland nach Stockholm geflogen. Der Flughafen ist super süß und ohne lange Wartezeiten, was das Fliegen wirklich angenehm macht. Wie auch immer ihr euch entscheidet nach Gotland zu kommen, ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit auf der Insel. 

Glamping in der Surflogiet 

Während unserem Aufenthalt auf Gotland haben wir in drei verschiedenen Hotels übernachtet und konnten so einen tollen Überblick bekommen wie unterschiedlich die Hotels doch sein können. Das mit Abstand außergewöhnlichste Hotel war wohl die Surflogiet, wobei man sie wohl nicht wirklich als Hotel bezeichnen kann. Viel mehr handelt es sich bei der Surflogiet um einen Campingplatz der Extraklasse.  Und wer jetzt an instabile Zelte und und harte Isomatten denkt, den muss ich leider enttäuschen. Das Stichwort hier ist nämlich Glamping, also Zelte die komplett eingerichtet sind unglaublich luxuriös ausgestattet sind. Im Zelt gibt es einfach alles, was das Herz begehrt: ein Bett, eine Chill-Out Area, sogar eine Minibar und Steckdosen gibt es für mich als Smartphone-Junkie natürlich auch. Und Leute, ich habe in meinem ganzen Leben noch nie in so einem gemütlichen Bett geschlafen, ich bin  immer noch absolut verliebt und begeistert. Ihr seht, mit richtigem Camping hat das eigentlich schon gar nicht mehr viel zu tun. Und trotzdem tritt man morgens nach dem Aufwachen aus dem Zelt und befindet sich direkt am Meer, die Aussicht ist einfach unglaublich. Generell ist das ganze Konzept hinter der Surflogiet einfach ein Traum. Die ganze Einrichtung ist im Boho-Stil gehalten, es wird auf Umweltfreundlichkeit geachtet, man kann Yoga oder Stand-Up Paddeling Kurse besuchen und hier einfach eine tolle Zeit an einem wunderschönen Strand verbringen. Ich habe mich von der ersten Sekunde an von der tollen Stimmung mitreisen lassen und mich direkt wie im Urlaub gefühlt. 

Blumenfelder erkunden

In Gotland gibt es wunderschöne Blumenfelder so weit das Auge reicht. Das war auch eine der ersten Dinge die mir aufgefallen ist, als wir in Gotland angekommen sind. Auf dem Weg zu unserer ersten Unterkunft sind wir gleich an mehreren Blumenfeldern vorbei gefahren und ich bin  aus dem Staunen gar nicht mehr herausgekommen.  

Fahrradtour mit dem E-Bike

Eines meiner Highlights in Gotland war auf alle Fälle unsere Fahrradtour mit dem E-Bike. Für mich war das übrigens das erste Mal, dass ich E-Bike gefahren bin und ich könnte mich daran definitiv gewöhnen. Man hat einfach mehr Schwung und kommt schneller voran, es hat super viel Spaß gemacht. Nicht ganz unbeteiligt daran war natürlich auch die wunderschöne Aussicht,  die wir auf unserer Fahrradtour hatten. Wir sind direkt an der Küste entlang gefahren mit dem Blick auf das Meer, ein unglaublich schönes Erlebnis.

Hotel Stelor

Weiter ging es für uns in das nächste Hotel, und zwar in das wunderschöne Hotel Stelor. Ländlich gelegen findet man hier vor allem eins: ganz viel Ruhe. Dieses Hotel ist wirklich der perfekte Ort, wenn man Abschalten will. Es gibt einen riesigen Garten, einen wunderschönen Innenhof, Pferde und das Meer ist auch ganz in der Nähe. Die komplette Einrichtung des Hotel ist wunderschön gestaltet, ich habe mich total in den Stil des Hotels verliebt. Und auch die Philosophie hinter dem Hotel Stelor ist absolut toll. So achten die Besitzer auf einen regionalen Anbau und kochen das Essen  des dazugehörigen Restaurants ausschließlich mit dem Gemüse aus dem eigenen Garten. Und wow, das hat man wirklich geschmeckt. Wir haben hier super lecker gegessen, das Essen war unglaublich gut.

Erkundet die Hauptstadt Visby

Natürlich gibt es auf Gotland auch eine Hauptstadt. Gegen Ende unserer Reise haben wir uns natürlich auch noch Visby angeschaut und uns alle in die Stadt verliebt. Visby erinnert eher an eine Kleinstadt, hier geht es unglaublich gemütlich zu und es mach total viel Spaß durch die kleinen Gassen zu schlendern. Meine liebsten Tipps für die Haupstadt findet ihr in den  nachfolgenden Abschnitten.

Kalk Hotel

Falls ihr noch auf der Suche nach einem tollen Hotel für euren Aufenthalt in Visby seid, kann ich euch das Kalk Hotel nur empfehlen. Das Hotel ist super modern und stylisch eingerichtet und liegt außerdem sehr zentral mitten in der Stadt. Von einigen Zimmern aus hat man sogar einen Blick auf das Meer, eine unglaublich schöne Aussicht. Mein Highlight war allerdings unser Frühstück im Kalk Hotel. Wir hatten uns das Frühstück auf das Zimmer bestellt um ganz gemütlich auf dem Balkon frühstücken zu können und ich war absolut begeistert von der Auswahl und dem super leckeren Essen. Ihr seht, wenn ihr im Kalk Hotel übernachtet müsst ihr das Frühstück auf jeden Fall probieren, es hat unglaublich gut geschmeckt.

Fisch Restaurant Bakfickan

Eine weitere Empfehlung ist das Fischrestaurant „Bakfickan“,  natürlich ebenfalls in Visby.  Auch wenn ich Vegetarierin bin und dementsprechend kein Fisch esse, war ich total begeistert von dem süßen Restaurant, der tollen Einrichtung und der herzlichen Bedienung. Und auch mein Spargel hat wirklich super super lecker geschmeckt, ich kann euch das Restaurant nur empfehlen.  

Beer Tasting bei Gotlands Bryggeri

Falls ihr gerne Bier trinkt, dürft ihr euch ein Bier Tasting bei Gotlands Bryggeri auf keinen Fall entgehen lassen. Wir haben uns ein Bier Tasting natürlich auch nicht entgehen lassen und nach einer kurzen Führung durch die heiligen Hallen hat auch schon das eigentlich Tasting stattgefunden.  Die Bier Fans unter euch kommen hier auf alle Fälle voll auf ihre Kosten.

Vinäger Restaurant und Bar

An unserem letzten Abend ging es für uns in das Restaurant Vinäger und schöner hätte unser Kurztrip auf Gotland nicht enden können. Die Location ist wirklich wunderschön und ganz toll eingerichtet. Schon beim Betreten des Restaurants war ich absolut begeistert von dem ganzen Ambiente. Da am selben Abend auch  ein Event stattgefunden hat wurde vor Ort sogar Live Musik gespielt, es war richtig viel los und die Stimmung war einfach toll. Und von dem Essen will ich erst gar nicht anfangen zu schwärmen, es hat wirklich unglaublich lecker geschmeckt.

Ich hoffe ich konnte euch ein paar Tipps für Gotland mit auf den Weg geben und euch für diese tolle Insel begeistern, ein Besuch lohnt sich nämlich auf alle Fälle. Verratet mir doch gerne mal, ob ihr Gotland schon kanntet bzw. schon mal etwas von der Insel gehört hattet?

15 Kommentare

  1. 24. Juli 2019 / 13:24

    Wie wundervoll, das ist definitiv noch ein Ziel auf meiner To Do Reiseliste!
    Danke für die Einblicke!
    Liebe Grüße!

  2. 24. Juli 2019 / 20:29

    Ich war einmal in Schweden und fand es toll. Die Menschen sind dort unheimlich nett. LG Romy

  3. 24. Juli 2019 / 22:02

    Glamping wollte ich schon immer mal machen, das sieht einfach total romantisch aus. Stockholm kenne ich auch gut, auf Gotland war ich leider noch nie. Liebste Grüsse

    xx Simone
    Little Glittery Box

  4. 24. Juli 2019 / 22:05

    Wow, klingt nach einem tollen Kurztrip! Ich habe vorher noch nie von der Insel gehört, aber will schon seit Jahren unbedingt mal nach Schweden. Wenn ich es endlich mal nach Stockholm schaffe, werde ich mir einen Besuch auf Gotland nicht entgehen lassen. Vielen Dank für den tollen Tipp! <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

  5. 25. Juli 2019 / 6:58

    Guten Morgen Laura, wow, diese Fotos. Ich bin Skandinavien Fan und will da unbedingt hin. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

  6. 25. Juli 2019 / 8:51

    Huhu Laura,

    wundervolle Impressionen, da bekomt man direkt Lust, selbst hinzureisen! Ich war leider noch nie in Schweden, würde aber gerne mal… Na, was nicht ist, kann ja noch werden. 🙂

    Eine schöne Restwoche und herzliche Grüße – Tati

  7. jade bevan
    25. Juli 2019 / 10:03

    omg this looks like a great getaway!! i need to do this! thanks for sharing

    Jadieegosh

  8. 28. Juli 2019 / 15:58

    Ich war leider noch nie in Schweden, steht aber noch auf meiner Reisewunschliste, da werde ich imr Gotland dann auch mal merken, denn der Ort sieht echt schnuckelig aus und die von dir vorgestellten Unterkünfte gefallen mir alle drei super. Vor allem das Glamping.

  9. 29. Juli 2019 / 8:28

    Das sind wahnsinnig schöne Bilder! Ich liebe Schweden und war als Kind super oft dort. Gotland hatte ich noch nicht auf dem Schirm, aber es sieht wirklich toll aus!

    Hab eine tolle Woche,
    Alena
    lookslikeperfect.net

  10. 29. Juli 2019 / 10:47

    Liebe Laura, deine tollen Bilder verbreiten ein ganz besonderes Flair und verzaubern einfach – genau so stellen wir uns eine entspannte und idyllische Zeit vor. In Schweden kenne ich bisher nur Stockholm – dort durfte ich einmal Midsommar erleben, das ich immer noch ganz wunderbar in Erinnerung habe. Gotland ist mir bisher unbekannt, aber deine tolle Beschreibung ist richtig eine Einladung, doch wieder einmal in den Norden zu reisen und auch unbekannte Gebiete zu entdecken. Danke für diesen mitnehmenden Beitrag.
    Hab einen wunderbaren Start in die Woche und alles Liebe

  11. 29. Juli 2019 / 11:05

    Liebe Laura, ich liiiiiebe diesen Beitrag, all die Fotos und vor allem diese besonderen Orte, das wäre ein Urlaub genau nach meinem Geschmack. Ich war leider erst einmal ganz kurz in Schweden, für ein paar Stunden in Malmö, aber schon immer habe ich einen längeren Urlaub dort geplant und für mich könnte er genau so aussehen wie deiner. Ich habe mir gleich ein Lesezeichen gesetzt. Vielen, vielen Dank fürs Teilen dieser wunderschönen Erlebnisse. Ich wünsche dir eine ganz fanatische neue Woche, alles, alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.at

  12. 29. Juli 2019 / 11:06

    Da hast Du ja eine Traumreise hinter Dir und dazu noch mit offensichtlich köstlichem Essen! All die Unterkünfte, die Du hier vorstellst, gefallen mir sehr – auch Du in Deinen schönen Looks!
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  13. 31. Juli 2019 / 11:54

    Oh das schaut soooo idyllisch aus!!
    Ich kannte Gotland ehrlich gesagt noch nicht wirklich aber wird definitiv gemerkt – schaut superschön aus ♥

    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.